Noch mal gut gegangen

10.08.2021

von Furth im Wald nach Eck

6 Std ( Neuzeit 3,5 Std. ) , 14,5 km , 740 Um bergauf , 550 Um bergab.

Eigentlich sollte es ein ruhiger Tag werden. Nach dem Frühstück bringt mich ein Taxi nach Grafenried, was mir 7 km Anmarschweg erspart, vor allen aber auch einige Höhenmeter. Laut Wanderapp sollten es immer noch 960 Hm werden.
Nach den ersten ca. 500m beginnt dann der von mir vorher schon gefürchtete Aufstieg zum Burgstall 976 m). Der Aufstieg würde schon in die schwierigste Kategorie eingestuft und hat es in sich. Steigungen von fast 30 % sind zu bewältigen, was mich ganz schön ins Schwitzen und Schnaufen brachte. So ging es 1,5 Stunden bergauf um dann auf dem Gipfel auf eine Horchstation der NATO zu treffen. Das Schwerste war beschafft !? Gemütlich ohne Eile geht’s bergab -ich habe ja viel Zeit ! So geht es immer bergab vorbei an der Diensthütte “ Hoher Bogen “ über steinige und auch asphaltierte Wege nach Watzelsteg wo ich um12 Uhr eintreffe.
Ich wundere mich hier mitten im Nichts eine Haltestation de Regionalbahn zu sehen, gehe aber auf einem Waldweg weiter bergauf. Bei der Kontrolle des richtigen Weges auf meinem Handy dann der Schreck: der Endpunkt meiner Tour ist falsch ! Also schnell korrigieren . Statt noch vor mir liegenden 7,5 km zeigt meiner Wanderapp nun 20,4 km an, statt 2,5 Std. jetzt 7,5 Std. Wanderzeit. Das ist nicht zu schaffen !!!
Zurück also zur Haltestation der Regionalbahn. Auf dem aushängenden Plan sehe ich, dass Arrat die Bahnstation ist , die nah bei Eck liegt. Glücklicherweise kommt nach 5 Minuten ein Zug der nach Arrat fährt.Ich investiere 2,30 Euro in ein Ticket und bin beruhigt – geschafft – das Tagesziel ,der Berggasthof Eck ist gut zu erreichen.
Erst irre ich etwas durch Arrat, Verbotsschilder versperren mit den Weg. Also umplanen und erst mal Pause machen und zu Hause anrufen. Dann geht’s die gewundene,steile Straße entlang bis ich nach ca. 2 km in den Wald abbiege. Immer bergauf aber erträglich, unterbrochen von einer Pause,geht’s nach Eck, 300 m bergauf.
Abends Sitze ich im Biergarten unter Kasatinen und lasse es mir gut gehen.
Für morgen steht den die 8 Tausender Tour an. 23 km, 960 Um. D.h. 7 Uhr frühstücken 🙂

2 thoughts on “Noch mal gut gegangen”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.