von Waldmüchen nach Fürth im Wald

09.08.2021

Einlaufen

Waldmünchen – Fürth im Wald 6,5 Std. ( 4,5 Std. Neuzeit) , 19,6 km , 600 Um bergauf, 690 Um bergab

Nach dem Frühstück geht es um 8,45 Uhr los. Schon bald merke ich, dass mein Rucksack nicht gut sitzt. Bin ich durch meinen kleineren neuen verwöhnt? Über den bestens ausgeschilderten Goldsteig geht es immer bergan.Bei Herzogau dann der erster längere Asphalt – natürlich steil bergauf.
Nach 2 Stunden erreiche ich den 848m hohen Klammberg mit Gipfelkreuz und Aussichtsturm. Hier treffe ich auch eine Frau wieder , die im gleichen Hotel wie ich übernachtet hat. Wir fotorafieren uns gegenseitig vor dem Gipfelkreuź . Bis Fürth im Wald werden wir uns noch des öfteren treffen.
Bald erreiche ich Althütte, und wieder Asphalt steil bergan, und weiter geht es zur tschechischen Grenze. Am Dreiwappenplatz ( Churfürstentum Bayern, Königreich Böhmen , Herzogtum Pfalz ) mache ich Mittagspause.
Weiter geht es über den Kreuzfelsen 938m, über den Gibacht 934 m ,den Tannenriegel 910m ,dem Leuchtturm der Menschlichkeit, ,den Reiseck 902 m, zur Roberthütte. Hier mache ich eine Pause und treffe meine Wanderbekannte mal wieder. Bei ihr hat sich eine Scbuhsohle gelöst, die sie mit einer Schnur aus meinem Alzeitbereitpäckchen provisorisch
wieder befestigt. Über Voitenberg geht’s weiter,kilometerlang an einem Golfplatz entlag und zwischen diesem durch. Gegen 15,30 Uhr erreiche ich Fürth im Wald und den Gasthof Fellner, wo ich ein sehr schönes Zimmer beziehe und nach einem Stadtbummel sehr gut speise.
Morgen geht es dann nach Eck. Etwas kürzer die Strecke , dafür da. 350 Um mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.